Geschrieben von:
Nancy Zaruba
Kategorie:

Innere Balance im Herbst

Die Herbstzeit ist das magische Band zwischen Sommer und Winter. Es ist eine Übergangszeit, eine Zeit des Wandels und der Verwandlung.

Zur Herbst Tag und Nacht Gleiche ist die Energie von Sonne und Mond in Balance. Kräfte gleichen sich aus, Licht und Dunkelheit gehen Hand in Hand. Aus der Balance geht ein Wendepunkt hervor. Die Sonne beginnt nun tiefer zu stehen, die Tage werden kürzer. 

Die Natur atmet tief aus und zieht ihre Kraft spürbar und sichtbar in das Erdreich und die Wurzeln zurück. Herbstwinde ziehen durch das Land und erinnern uns daran, dass wir nichts dauerhaft festhalten können.

Wir spüren die Kraft des Herbstes in uns, wenn die Energie der Atemfülle in den Ausatem übergeht. 

Die Herbstzeit lässt uns Endlichkeit und Vergänglichkeit spüren. Doch die Kraft, die Leben beendet, ist die gleiche Energie, die auch neues Leben hervorbringt. Nach einer Zeit des Wachsens und Reifens folgt eine Zeit der Ruhe und Innenschau. Licht und Schatten und die Kraft des Werdens und Vergehens, Leben und Tod, gehören untrennbar zusammen. Ohne Dunkelheit gibt es kein Licht, ohne Vergehen gibt es kein Wachstum.

Endlichkeit zu spüren, macht uns oft Angst. Doch es erinnert uns auch daran, unsere Lebenszeit zu genießen und Sinn erfüllt zu leben.

Im Herbst beginnt die Zeit der Wendung nach innen. Richte deine Aufmerksamkeit allmählich wieder mehr in deine Innenwelt und sammle dich auf geistiger und seelischer Ebene bei dir selbst. Nach der, nach außen gerichteten, Energie im Sommer (vermehrte Yang Energie) tut es uns gut, uns wieder mehr dem Yin zuzuwenden. 

Um ganzheitlich gesund zu bleiben und kraftvoll nach außen gehen zu können, müssen wir uns diese Zeit für Rückzug, Erholung und Innenschau erlauben. Im übermäßigen Tun verbrennt unsere Lebenskraft zu schnell.

Balanciere die Kräfte in dir und Reflektiere

  • Wie ist die Energieverteilung in deinem Leben? 
  • Was kannst du tun um mehr Balance und Harmonie zwischen deinen Lebensbereichen zu schaffen?
  • Welche deiner Ziele hast du über die Zeit des Frühjahres und Sommers verwirklicht?
  • Wo hast du dich zu sehr in Ablenkungen verstrickt?
  • Wie geht es dir dort, wo du auf deiner Lebensreise angekommen bist? 
  • Welche Veränderungen möchtest du beginnen?

Die kürzer werdenden Tage laden uns in unser (inneres) Zuhause ein. In der Ruhe und Innenschau finden wir Antworten. So wie die Samen und Wurzeln im Erdreich ruhen und ihre Kraft zentrieren, können wir uns nun mehr dem inneren Wachstum zuwenden. Um dann, zum Richtigen Zeitpunkt, noch kraftvoller und strahlender nach Außen gehen zu können. 

Bedanke dich von Herzen für die Geschenke, die Liebe und das Licht in deinem Leben.

Und vertraue dich nun deiner inneren Führung an, die dich sicher und geborgen durch die dunklere Jahreszeit leiten wird. Erlaube dir, bei dir anzukommen und Passivität und Tiefe zu erfahren. Die Zeit des Wandels ist auch eine Zeit der Reinigung, in der du alles ablegen und loslassen kannst, was du nicht weiter mit dir tragen möchtest.

Gemütliche Herbst Tipps

  • Lass dich vom bunten Farbenspiel des Herbstes verzaubern und wende dich deiner Kreativität zu. Male, schreibe, bastle … 
  • Genieße lange Spaziergänge und atme die frische Herbstluft tief ein. Stell dich in den Herbstwind und lass dir alle negativen Gedanken hinfort pusten.
  • Mach es dir mit einem Buch und einer Tasse Tee gemütlich.
  • Eine ruhige, zentrierende Yogapraxis, Entspannungsreisen und Meditation helfen dir, bei dir selbst anzukommen.

Geniesse Dein Leben. Sei Dankbar und stolz. Ehre alles, was du geschafft hast. Du bist wunderbar.

Über mich

Nancy Zaruba
Nancy Zaruba

SCHUL- & AUSBILDUNGSLEITUNG, VISION & HEALING MENTORIN