Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in

Yoga ist ein wundervoller Weg zu innerer Zufriedenheit, körperlicher und seelischer Gesundheit, zu mehr Lebensfreude und Lebensenergie. Ein Zustand innerer Stille, des Loslassens und inneren Wachsens. Mit der Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in möchten wir interessierten Menschen Raum für ganzheitliche Weiterbildung und persönliches Wachsen geben. In zeitgemäßer und lebendiger Form vermittelt die Ausbildung die Philosophie und das Wissen des Hatha Yoga und verbindet diesen spirituellen Weg undogmatisch und ganzheitlich mit dem Leben von heute. Die Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in ist bewegend und tiefgreifend auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene und ermöglicht es den Menschen in seiner Gesamtheit zu erfassen und zu verstehen. Den ganzheitlichen Weg des Yoga zu unterrichten und mit anderen Menschen zu teilen ist eine wunderbare und verantwortungsvolle Aufgabe. Die Ausbildungszeit stellt eine bedeutsame und inspirierende Zeit zur Vertiefung der eigenen Yogapraxis und persönlichen Entwicklung dar.

Die Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in im Bewegten Haus ist ganzheitlich – therapeutisch orientiert und vom BdfY (Berufsverband der freien Yogalehrer und Yogatherapeuten e.V.) zertifiziert und anerkannt. Sie umfasst 500 Unterrichtsstunden. Die einzelnen Studienblöcke sind zwischen 3 und 4 Tagen lang und berufsbegleitend auf 25 Monate verteilt. Die Gruppengröße beträgt 13-15 Personen.

Die Ausbildungszeit besteht zur Hälfte aus theoretischem Unterricht und zur anderen Hälfte aus einer intensiven Yogapraxis, in der die Vielfalt des Yoga auf körperlicher, psychischer und spiritueller Ebene erfahrbar wird. Das Studium vermittelt ein umfassendes und fundiertes Grundlagenwissen des Yoga. Intensiv geschulte und qualifizierte Ausbildungsleiter begleiten dich einfühlsam, individuell und inspirierend auf deinem Weg zum/zur Yogalehrer/in.

Wir verinnerlichen die yogischen Schriften – die Philosophien der Upanishaden, die Bhagavad Gita, die Sutras des Patanjali und die Schriften des Hatha Yoga – und erfahren welches Potential dieses Wissen für unser tägliches Leben bietet. Grundlegende anatomische, physiologische und medizinische Kenntnisse des Körpers und auf Yoga angewandte Bewegungsanatomie befähigen dazu die Yogapraxis an die vielfältigen Bedürfnisse des Menschen anzupassen. Die Lehre feinstofflicher Energien, der Chakras und der seelisch – geistige Bezug geben ein Verständnis für die Wechselwirkungen zwischen Körper, Psyche und dem Leben.Durch intensive Übung und Selbsterfahrung werden genaue Kenntnisse über die richtigen Anleitungen, Hilfestellungen und Korrekturen, den Umgang mit Sprache und Stimme, den sinnvollen Aufbau einer Yogastunde und die Arbeit mit ergänzenden Inhalten vermittelt. Über Asanapraxis, Pranayama, Bandha und Mudra erfährst du dich selbst und die in dir wirkenden Energien. Die Yogapraxis führt weit über die Körperübungen hinaus und öffnet eine Tür für bewusste Wahrnehmung und Erkenntnis. So kann der natürliche Fluss des Lebens von Bewegung, Ruhe, Ausgleich und Wachstum, der jeder Asana innewohnt, erfahren werden. Du lernst deinen Körper gesund zu erhalten, ihn als Tempel deiner Seele zu achten. Du erfährst über den Sinn, eine liebevolle Verbindung zu dir selbst und zu allem Leben wachsen zu lassen und die Bedeutung von Hingabe und Selbstlosigkeit. Du lernst die Kraft der Ruhe und Heilung durch Tiefenentspannung kennen und dich durch den königlichen Yoga der Meditation mit deinem inneren Wissen zu verbinden.

Die Lehrinhalte ermöglichen ein tiefes Verstehen und Erfassen der Grundlagen des Hatha Yoga und seiner Praxis und befähigen, im Zusammenspiel mit den eigenen Erfahrungen während der Ausbildung, dieses Wissen als Yogalehrer/in kompetent und achtsam anzuwenden und zu vermitteln.

Die Abschlussprüfung besteht aus einer Abschlussklausur, einem Kurzvortrag sowie einer praktischen Lehrprobe.


Anerkennung und Zertifikat

Die Ausbildung ist vom BdfY e.V. (Berufsverband der freien Yogalehrer und Yogatherapeuten e.V.) anerkannt und zertifiziert und erfüllt in Ausbildungsdauer und Lehreinheiten die Richtlinien für die Anerkennung von den gesetzlichen Krankenkassen.

Nach bestandener Prüfung wird das “Zertifikat zum/zur Yogalehrer/in BdfY e.V.” mit Angabe der Ausbildungszeit und Lehrinhalte überreicht.

Voraussetzungen

Interesse am Yogastudium und Freude an der Arbeit mit Menschen. Die Bereitschaft, dich während der Ausbildung intensiv mit den Inhalten des Yoga zu befassen. Eine regelmäßige Teilnahme am Unterricht und regelmäßige Yogapraxis.

Ausbildungsgebühr

3890,- Euro (inkl. Skriptkosten) zzgl. 90,- Euro Prüfungsgebühr

Wir bieten eine zinsfreie Ratenzahlung an!

Yogalehrerausbildung 2018

Ausbildungszeit: 24.05.2018 – 14.06.2020

Nächster Infoabend: Termin folgt

Orientierungstag: Termin folgt

 

Termine der Ausbildungsblöcke:

2018:  Block 1: 24.05.-27.05. / Block 2: 13.07.-15.07. / Block 3: 07.09.-09.09. / Block 4: 19.10.-21.10. / Block 5: 16.11.-18.11.18

2019: Block 6: 01.02.-03.02. / Block 7: 22.03.-24.03. / Block 8: 21.06.-23.06. / Block 9: 23.08.-25.08. / Block 10: 18.10.-20.10. / Block 11: 29.11.-01.12.19

2020: Block 12: 17.01.-19.01. / Block 13: 06.03.-08.03. / Block 14: 17.04.-19.04. /  P1 (Abschlussklausur): 15.05. / Block 15 (P2 praktische Prüfungen): 11.06.-14.06.20

Termine laufender Ausbildungsgruppen

Ausbildungsbeginn April 2016

Block 4: 21.10.-23.10.16 / Block 5: 09.12.-11.12.16 / Block 6: 17.02.-19.02.17 / Block 7: 31.03.-02.04.17 / Block 8: 23.06.-25.06.17 / Block 9: 25.08.-27.08.17 / Block 10: 20.10.-22.10.17 / Block 11: 01.12.-03.12.17 / Block 12: 12.01.-14.01.18 / Block 13: 02.02.-04.02.18 / Block 14: 13.04.-15.04.18 / P1 schriftlich Prüfung: 18.05.18 / Block 15 P2 praktische Prüfungen: 07.06.-10.06.18

Ausbildungsbeginn August 2016

Block 1: 25.08.-28.08.16 / Block 2: 04.11.-06.11.16 / Block 3: 16.12.-18.12.16 / Block 4: 27.01.-29.01.17 / Block 5: 24.02.-26.02.17 / Block 6: 28.04.-30.04.17 / Block 7: 16.06.-18.06.17 / Block 8: 15.09.-17.09.17 / Block 9: 03.11.-05.11.17 / Block 10: 08.12.-10.12.17 / Block 11: 09.02.-11.02.18 / Block 12: 16.03.-18.03.18 / Block 13: 04.05.-06.05.18 / Block 14: 01.06.-03.06.18 / P1 schriftliche Prüfung:  06.07.18 / Block 15 P2 praktische Prüfungen: 23.08.-26.08.18

Ausbildungsbeginn Mai 2017

Block 1: 04.05.-07.05. / Block 2: 07.07.-09.07. / Block 3: 08.09. – 10.09. / Block 4: 10.11. – 12.11.2017 / Block 5: 26.01.-28.01.18/ Block 6: 23.02.- 25.02. / Block 7: 20.04.-22.04. / Block 8: 22.06.-24.06. / Block 9: 17.08.-19.08. /      Block 10: 28.09.-30.09. / Block 11: 02.11.-04.11.2018 / Block 12: 18.01.-20.01.19 / Block 13: 08.03.-10.03. / Block 14: 12.04.-14.04. / P1 (schriftliche Prüfung) 10.05. / Block 15 P2 (praktische Prüfungen) 06.06.-09.06.2019

Ausbildungsinhalte

  • Die geschichtliche Entwicklung des Yoga
  • Yoga Quellentexte: die Sutras des Patanjali, die Samkhya Philosophie, die Veden und Upanishaden, die Bhagavad Gita, die Hatha Yoga Schriften
  • die Yoga Wege: Karma Yoga, Bhakti Yoga, Jnana Yoga, Raja Yoga
  • Die Entwicklung des Yoga im Tantrismus
  • Hatha Yoga
  • Das Skelett und Muskelsystem
  • das Atmungssystem
  • das Herz-Kreislaufsystem
  • Stoffwechsel, Verdauung und Ausscheidung
  • das Nervensystem
  • das Hormonsystem
  • die seelisch-geistige Bedeutung der Organe und Systeme
  • psychosomatische Auswirkungen
  • Stress, Angst und Burn out
  • Bedeutung und Symbolik der Asanas
  • Was geschieht in der Asanapraxis?
  • Bewegungsanatomie
  • Ausführung und korrekter Aufbau der Asana
  • Asana Variationen
  • physische Wirkung, Orgnwirkung, energetische Wirkung und Chakrabezug
  • seelisch-geistige Bedeutung
  • Indiktionen und Kontraindikationen
  • Hilfestellung und Korrekturen
  • Hilfsmittelanwendungen
  • Karanas (vorbereitende Übungen)
  • Vinyasa (Übungsfolgen)
  • Bhandas
  • Mudras
  • der Energiekörper
  • Kundalini
  • Nadis
  • Chakralehre
  • die Bedeutung des Atems
  • Bedeutung und Wirkung von Pranayama allgemein
  • Bedeutung, Ausführung und Wirkung verschiedener  Pranayama Techniken
  • Praxis verschiedener einfacher Pranayamas
  • Vorsichtsregeln und Kontrainikationen
  • die Lehre der Doshas
  • die Konstitution
  • die Bedeutung der Ernährung
  • der ayurvedische Tagesplan
  • Reinigungsübungen
  • Achtsamkeit
  • Konzentration und Kontemplation
  • Bewusstsein und Spiritualität
  • Mantras
  • die Bedeutung von Entspannung
  • Theorie und Praxis von Entspannungstechniken
  • Was ist Meditation?
  • die Bedeutung der Meditaion
  • verschiedene Meditationsformen
  • Lehrformen und Anleitungen
  • Hilfestellung und Korrekturen
  • Einsatz der Stimme, Stimmbildung
  • Sprache und Inhalte
  • Aufbau von Yogastunden
  • Aufbau von Yogakursen für verschiedene Zielgruppen
  • Lehrproben und Supervision
  • Yoga im Alltag
  • Selbstmanagement
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Existenzgründung